Sponsored
Sponsored

Moderne Eleganz für das Goldene Zeitalter

Sponsored
Moderne-Eleganz-für-das-Goldene-Zeitalter
Der Außenaufzug ist komplett aus Glas (Foto von Luuk Kramer).

Mitsubishi Elevator Europe im Mauritshuis

Nach einer gründlichen Renovierung, die zwei Jahre dauerte, feierte das Royal Dutch Mauritshuis am 27. Juni 2014 eine große Wiedereröffnungszeremonie. Neben der wunderschönen Kunstsammlung sind die James Bond‐ähnlichen Aufzüge mit Sicherheit sehenswert oder noch besser erlebt .

Die Renovierung des Mauritshuis

Direkt neben dem Hof ​​des niederländischen Parlaments gelegen, beherbergt das Mauritshuis das Königliche Gemäldekabinett mit den besten niederländischen Kunstwerken aus dem Goldenen Zeitalter. Die Sammlung, die in einem wunderschönen Gebäude aus dem 17. Jahrhundert ausgestellt ist, umfasst ikonische Gemälde wie Johannes Vermeers „Mädchen mit dem Perlenohrring“ und „Ansicht von Delft“, Rembrandt Harmenszoon van Rijns letztes Selbstporträt und „The Anatomy Lesson of Dr. Nicolaes Tulp“, Paulus Potters „The Bull“, Jan Steens „Oysters“ und Carel Fabritius' „The Stieglitz“.

Das Mauritshuis verdoppelte sich während der Renovierung durch einen unterirdischen Anbau an das gegenüberliegende Gebäude, das Eckgebäude der „Literarischen Gesellschaft De Witte“. Die Verbindung zweier unterirdischer Gebäude und das Absenken des Fundaments des neuen Flügels war eine Meisterleistung für sich. Das kleine Areal, auf dem gearbeitet werden musste – neben dem Büro des niederländischen Premierministers „Het Binnenhof“, dem politischen Herzen der Niederlande – stellte die Auftragnehmer vor eine Herausforderung, die aber auch gemeistert wurde. Trotz dieser Erweiterung änderte sich wenig am Charakter des Museums, denn der Entwurf von Hans van Heeswijk Architects bewahrte das Erscheinungsbild des Gebäudes und homey Atmosphäre.

Noch nie zuvor wurde ein Aufzug gebaut, dessen Tragwerk komplett aus Glas besteht und den Elementen standhält.

Die auffälligste Veränderung ist die Verlegung des Haupteingangs zurück auf den Vorplatz. Besucher betreten das Museum nicht mehr durch den alten Serviceeingang, sondern steigen in eine helle und geräumige unterirdische Lobby ab, die die beiden Gebäude verbindet. Dadurch können die Haupttore geöffnet werden. Durch den Bau der Lobby unter dem Vorplatz des Museums bleibt das ursprüngliche Straßenbild erhalten. In der Lobby befinden sich die Kasse, Garderobe, Infotheke und der neue Museumsshop. Von hier aus gelangen die Besucher mit einem Aufzug in das historische Gebäude oder den neuen Flügel. Im historischen Gebäude befindet sich die ständige Kunstsammlung, im neuen Flügel sind Ausstellungsräume, Restaurant, Bibliothek, Veranstaltungssaal und „The Kunstwerkplaats“ untergebracht.

 Die Aufzüge

Mitsubishi Elevator Europe stattete das Mauritshuis mit drei wirklich spektakulären Aufzügen aus, die sich perfekt in die angenehme Atmosphäre des gesamten Museums einfügen. Den ersten Blick auf das veränderte Erscheinungsbild des Gebäudes haben die Besucher vom Vorplatz, der nun einen markanten, aber dennoch sehr eleganten und transparenten runden gläsernen Aufzugsschacht umfasst. Dieser Aufzug bringt die Besucher hinunter in die unterirdische Lobby. Der Aufzug ist einzigartig, da er komplett aus Glas besteht, einschließlich der Führungsschienen. Um maximale Transparenz zu erreichen, hat Mitsubishi Elevator Europe eine Kabine und einen Schacht entworfen, die nicht von einer Stahlkonstruktion getragen werden. Noch nie wurde ein Aufzug gebaut, der den Elementen standhält. Der Eingang ist 10 m hoch und besonders geräumig, um auch mobilitätseingeschränkten Besuchern, beispielsweise Rollstuhlfahrern, Platz zu bieten. Die anderen beiden Aufzüge sind ebenfalls größtenteils aus Glas und verbinden die beiden Gebäude über die unterirdische Lobby. Besonders der Aufzug von der Lobby zum historischen Gebäude ist etwas ganz Besonderes, denn er ragt fast unsichtbar unter dem Marmorboden hindurch bis zum ursprünglichen Eingang des Mauritshuis. Seine drei Eingänge führen zu verschiedenen Bereichen des Museums, die sich jeweils auf einer anderen Etage befinden.

Aufzug 1

(runder Außenaufzug am Vorplatz)

  • Marke: WDE
  • Typ: GPE‐H (Spezial/Panorama)
  • Kapazität: 1250 kg oder 16 Personen
  • Reise: M 5.805
  • Geschwindigkeit: Maximal 0.6 mps
  • Stoppt: 2
  • Türtyp: Zentrale Öffnung
  • Eingangsbreite: 1,200 x 2,300 mm
  • Autotüren: Runde Glastüren mit Edelstahl-Bodenantrieb
  • Schachttüren: Runde Glastüren
  • Türsicherheit: Mehrere Lichtschranken in der oberen Türführungsschiene und Fußleiste eingebaut
  • Wandausführung: Edelstahl mit Bürstendetail
  • Autoabmessungen: Durchmesser 1,840 x 2,350 mm (Innenmaße)

Aufzug 2

(Königlicher Aufzug zum ursprünglichen Mauritshuis)

  • Marke: WDE
  • Typ: GPE‐H (Spezial/Panorama)
  • Kapazität: 1275 kg oder 17 Personen
  • Reise: M 7.41
  • Geschwindigkeit: Maximal 0.6 mps
  • Stoppt: 3
  • Eingänge: 3
  • Türtyp: Zentrale Öffnung
  • Eingangsbreite: 900 X 2,300 mm und 900 X 3,000 mm (Schachttür im XNUMX. Stock)
  • Kabinen- und Schachttüren: Gerade Glastüren ausgestattet mit einem unteren Antrieb
  • Türsicherheit: Fotostrahlen
  • Wandausführung: Rostfreier Stahl
  • Autoabmessungen: 1,200 x 2,300 x 2,370 mm

Aufzug 3

(Diagonalaufzug zum neuen Flügel)

Marke: WDE
Typ: GPE-T mit Maschinenraum oben am Schacht (1:1)
Kapazität: 1350 kg oder 18 Personen
Reise: M 20.85
Geschwindigkeit: 1 mps
Stoppt: 8 (diagonal)
Fahrsystem: Elektrische Traktion
Positionsantriebssystem: Schachtoberseite in einem separaten Maschinenraum
Türtyp: Einfach teleskopierbar, zentrale Öffnung
Eingangsbreite: 900 x 2,300 mm (kleine Seite), 1,200 x 2,300 mm (lange Seite)
Türsicherheit: Fotostrahlen
Autotür: Gerade Glastüren ausgestattet mit Obenantrieb (schmale Seite). Glas ist oben; Boden mit gebürstetem Edelstahl ummantelt. Gerade Glastüren mit Antrieb unten (lange Seite).
Landetür: Gerade Glastüren. Glasorchester ohne Blendung des Glases bis 1,100 mm Höhe. Daher wurde das Glas gemäß den geltenden Vorschriften zur Clipgefahr (insbesondere für Kinderfinger) so konstruiert, dass die gesamte Oberfläche mit dem Edelstahlrahmen eins ist. Der Spalt zwischen Türverkleidungen und Pfosten darf dabei nicht größer als 3 mm sein und muss vom Eigentümer bzw. Benutzer eingehalten werden.
Wandausführung: Rostfreier Stahl
Autoabmessungen: 2,450 x 1,100 x 2,400 mm

gesponsert

Holen Sie sich mehr von Elevator World. Melden Sie sich für unseren kostenlosen E-Newsletter an.

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse.
Etwas ist schief gelaufen. Bitte überprüfen Sie Ihre Eingaben und versuchen Sie es erneut.
Sponsored
Sponsored
Moffatt-Machinery-Manufacturing-Co

Moffatt Machinery Manufacturing Co.

Schmierung-und-Aufzug-Seile-Mythen-Halbwahrheiten-und-Mistruth-Figur

Schmier- und Aufzugsseile: Mythen, Halbwahrheiten und Misstrauen

Verwendung-der-Spracherkennung-innerhalb-eines-Aufzugs

Verwendung der Spracherkennung in einem Aufzug

Messaging-Systeme-für-Rolltreppen-und-Fahrsteige

Messaging-Systeme für Fahrtreppen und Fahrsteige

Reynolds-&-Reynolds-Elektronik-1

Reynolds & Reynolds Electronics

NEII-Jahrestreffen

NEII-Jahresversammlung

Es werde Licht

Let There Be Light

US-ThyssenKrupp-Elevator-Factory-Certified-LEED-Gold

US ThyssenKrupp Elevator Factory zertifiziert LEED Gold

Sponsored
Sponsored